Home - News - SWTOR Unsere Meinung zur Kopfgeld Auftragswoche

SWTOR Unsere Meinung zur Kopfgeld Auftragswoche

SWTOR Unsere Meinung zur Kopfgeld Auftragswoche

Die Kopfgeld-Auftragswoche, das neue Event in SWTOR, ist seit gestern offiziell eröffnet und bereits vielen Spielern großen Spaß. Auch wir sind natürlich mit dabei und haben die Kopfgeld-Auftragswoche ausführlich getestet. Zwar waren wir auf dem PTS schon unterwegs, doch auf dem Live Server ist es nochmal was Anderes.

Unsere Erfahrung auf dem PTS haben wir in unsere SWTOR Kopfgeld-Auftragswoche Guide zusammengefasst.

Dynamische Aufgaben

Wir finden es besonders toll, dass wir nicht gezwungen sind die Zielperson zu erledigen. Mit einer Karbonitgranate können wir diese auch einfach einfrieren und so auf unser Schiff verfrachten. Das ist eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung und wir würden uns über mehr Quests mit diesem Format wünschen.

Auch die Auswahl ist groß, wir können auf mehrere Planeten reisen und so dort noch mal die teilweise sehr schöne Landschaft angucken. Auch die Rückreise zur Flotte ist unkompliziert, dank Einweg-Flottenticket.

Kaum Abwechslung

Leider haben wir auch was zu kritisieren an der Kopfgeld-Auftragswoche. So toll diese auch gemacht ist, egal welche Quest wir angenommen haben, alle spielen sich etwa gleich. So macht es keinen Unterschied ob Ihr auf Voss oder Ord Mantell seid. 

Ihr reist zum Planeten, trefft dort den Auftraggeber, befragt anschließend verdächtige Personen und trefft einen Kontaktmann. Danach geht es zum Endboss, welchen ihr entweder besiegen oder gefangen nehmen könnt. Wir hätten uns hier ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht.

Zu schwer oder zu leicht?

Ist die Kopfgeld-Auftragswoche zu schwer? Im Chat der einzelnen Planeten lese ich ständig, dass die Enbosse der Questreihe zu schwer seien. Ich kann das so nicht nachempfinden. Meine Ausrüstung ist nicht gerade schlecht, ich würde sagen so im Durchschnitt 160, aber auch mit schwächerem Gear wären die Bosse kein Problem.

Wer den Endboss einfach nicht schafft, der muss sich halt noch weitere Mitstreiter besorgen oder sich durch Stim-Packs pushen. Oftmals bezweifle ich auch, dass die Spieler, welche sich beschweren, Ihre komplette Bandbreite an Fähigkeiten im Blick haben und einfach nur stupide draufhauen.

Fazit

Das Event ist eine coole Sache für zwischendurch. Denn wenn man nur einen Charakter hat mit dem man die Quests machen kann, dann benötigt man nicht mehr als 20 Minuten am Tag dafür.

Ähnliche Artikel

5 Jahre Star Wars: The Old Republic

SWTOR ist 5 Jahre alt geworden! Dies ist ein Grund zu feiern! Der Nachfolger von …

Neue Erweiterung Knights of the Eternal Throne!

Im Rahmen des 5-jährigen Jubiläums von SWTOR haben die Entwickler nun die nächste Erweiterung angekündigt! …

Schreibe einen Kommentar