Home - Guides - Söldner Heiler Guide

Söldner Heiler Guide

Dieser Guide führt euch in die Klasse des Söldners mit Spezialisierung Heiler ein. Es wird einiges an Grundwissen vorausgesetzt, dass ihr euch im Bedarfsfall in unserem SWTOR Kopfgeldjäger Guide aneignen könnt. Dieser Guide ist ein lebendes Gesamtkunstwerk und unterliegt der Möglichkeit angepasst zu werden. Update-Angaben findet ihr am Ende des Guides.

Inhalt:

Einführung

Der Söldner ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Klassen überhaupt. Die schwere Rüstung und die mächtigen Fernkampfangriffe machen ihn zu einem gefürchteten Gegner. Auch als Heiler kann er von seiner schweren Rüstung profitieren.

Seine Heil-Fähigkeiten konzentrieren sich auf Einzelziele, was ihn zu einem sehr gut geeigneten Tank-Heiler macht. Bei AOE-Heil-Fähigkeiten ist er im Vergleich zu anderen Heil-Klassen im Nachteil.

Talentbaum

Hier seht ihr zwei Fähigkeitenbäume mit denen ich aktuell spiele. Im Moment gibt es leider noch keine Möglichkeit festzustellen, welche Skillung den meisten Heal durchdrückt. Bestenfalls gibt es heuristische Möglichkeiten, die allemal sehr ungenau sind. Sobald Addons erlaubt sind, wird es eine Überarbeitung geben.

Söldner Heiler PvE Raid Skillung

Söldner Fähigkeitenbaum PvE Raid

Diese Skillung verschafft Zugang zu allen wichtigen Heiler-Fähigkeiten und gewährt darüber hinaus Boni für Heilung, das Primärattribut Zielgenauigkeit und Schnelligkeit (einem der Sekundärattribute).

Die markierten Punkte Punkt 1 und Punkt 2 können eventuell getauscht werden. Ist zu viel Schnelligkeit im Gear vorhanden, kommt die primäre Heil-Fähigkeit Schneller Scan dem Global Cooldown von 1,5 Sekunden zu nah, sollten die zwei Fähigkeitspunkte zu Punkt 1 getauscht werden. Akutell kursieren zwar Videos im Netz, die belegen wollen, dass der Global Cooldown durch Schnelligkeit runtergesetzt wird, doch offiziell wurde dies noch nicht bestätigt.

Söldner Heiler PvE Singleplayer & PvP Skillung

Söldner Heiler Talentbaum PvE Singleplayer und PvP

Die Änderungen im Vergleich zur Raid-Skillung sind nur marginal. Sowohl im Single-PvE als auch im PvP muss der Söldner-Heiler Schaden austeilen. Beim Questen muss man auch mal die Crowd kontrollieren. Beim Heiler führt dies schnell zum Hitzetod. Deshalb wurde bei Punkt 3 ein Punkt gesetzt, um den Hitzeaufbau etwas zu mindern.

Ebenso mag ich es beim Questen und im PvP brenzligen Situationen lebend zu entkommen. Die Fähigkeitspunkte bei Punkt 4 helfen dabei weniger Schaden zu fressen und besser gegen eintreffenden Schaden heilen zu können.

Wer an dieser Stelle Angaben zu den übrigen Fähigkeiten vermisst, sollte in den Punkt Spielweise schauen.

Attribute

Grundlagen der Attribute könnt ihr im SWTOR Attribute Guide nachlesen. Hauptattribut des Söldners ist Zielgenauigkeit. Folgende Attribute haben Einfluss auf den Schaden und die Heilung des Söldners:

  • Angriffskraft
  • Kritischer Trefferwert
  • Wogenwert
  • Schnelligkeit

Aktuell gibt es kein Attribut, bei dessen Skillung ihr sicher sein könnt, den meisten Schaden auszuteilen. BioWare hat bisher keine Möglichkeit freigegeben mittels Addons den Schaden oder auch die Heilung zu überprüfen. Dennoch exisitiert eine grundlegende Formel zum Heilungsoutput. Diese Formel sagt aus, dass Charaktere mit Angriffskraft statt, Kritischem Trefferwert mehr Schaden machen.

Demnach solltet ihr Items mit Angriffskraft den Items mit Krit bevorzugen. Angriffskraft hat übrigens auch einen positiven Einfluss auf Heilung. Auch wenn der Name etwas irritiert.

Schnelligkeit ist aktuell etwas umstritten, da dieser Wert der Ressource und der Global Cooldown entgegen steht. Sobald es diesbezüglich neue Infos gibt, wird dieser Guide erneuert. Bis dahin, solltet ihr darauf achten, dass euer Schneller Scan 1,5 Sekunden Aktivierungszeit nicht übersteigt.

Mit Patch 1.1.3 wurde der Softcap vom kritischen Treffermultiplikator weiter generft, wodurch die Wichtigkeit von Angriffskraft weiter zugenommen hat.

Spielweise

Hier findet ihr ein paar nützliche Hinweise zum Spielen des „Heil-Söldners“. Trotz starker Heil-Fähigkeiten verfügt der Söldner Heiler über mächtige Angriffe, wie z. B. Tod von oben. Diese Angriffe sollten jedoch wenn überhaupt sehr sparsam eingesetzt werden, da dies sehr schnell zum Hitzetod führen kann. Muss der Söldner Heiler den Raid beim Schaden unterstützen sollte man die besonders Hitze genau im Blick behalten. 

Ein überhitzter Söldner Heiler ist gar kein Heiler!

Gefechtsunterstützungszylinder und Blasterheilung

Ist der Buff Gefechtsunterstützungszylinder aktiviert, ist nicht nur die Heilung des Söldners erhöht. Darüber hinaus kann er mit dem normalen Blasterangriff Verbündete heilen. Dazu Verbündete einfach anvisieren und schießen. Diese Heilfähigkeit kann pro Global Cooldown bei ordentlichem Equipment  gut 700 Trefferpunkte heilen.

Ein immenser Vorteil bei der Blasterheilung ist die Möglichkeit sich während der Heilung noch bewegen zu können. Bei Encountern wie XRR-3 und dessen Storm-Protokoll ist das natürlich sehr nett.

Heilfähigkeiten

Der Söldner verfügt neben der Blasterheilung über drei direkte Heilfähigkeiten, eine AoE-Heilung, einer Buffheilung und eines Buffs, der Heilungen für eine begrenzte Zeit erhöht und den Cooldown bestimmter Fähigkeiten reduziert. Diese werden nun kurz beschrieben und ihre Stärken benannt.

Schneller ScanSchneller Scan: Diese Fähigkeit ist die primäre Heilfähigkeit des Söldners. Zwar ist dies die stärkste Einzelzielheilung, doch ist Aktivierungszeit und Hitzeaufbau schlechter als bei anderen Heilfähigkeiten. Durch die relativ hohe Aktivierungszeit sollte Schneller Scan nicht unbedingt in brenzligen Situationen verwendet werden.

HeilscanHeilscan: Eine kürze Aktivierungszeit und geringeren Hitzeaufbau zeichnet den Heilscan gegenüber dem schnellen Scan aus. Der Preis dafür ist die Höhe der Heilung. Diese entspricht nur 3/4 der Heilung des Schnellen Scans. Wurde jedoch einer der oben veröffentlichten Talentbäume gewählt, gewinnt Heilscan eine stärkere Bedeutung. Durch 2 Punkte im Talent Proaktive Medizin werden zusätzlich  ca. 500 Trefferpunkte über 9 Sekunden geheilt. Wurde zusätzlich ein Talentpunkt für Reaktivrüstung ausgegeben, wird die Rüstung des Ziels für 9 Sekunden um 10% erhöht.

Kolto-RaketeKolto-Rakete: Diese Fähigkeit erzeugt eine Instant-AoE-Heilung bei bis zu drei Zielen. Die Höhe der Heilung entspricht zwar nur gut einem Drittel des schnellen Scans, doch wurde ein Talentbaum von oben gewählt und zwei Punkte in „Kolto-Rückstände“ verteilt, erhält das Ziel einen Buff, bei dem die gesamte Heilung für 15 Sekunden um 5% erhöht wird. Es wurde angekündigt, dass die Kolto-Rakete mit Patch 1.2 gebufft wird und damit die Anzahl der Ziele erhöht wird.

Will man sich und zwei weitere Ziele mit der Kolto-Rakete heilen ist oft etwas Bewegung erforderlich. Der Durchmesser des AoE der Kolto-Rakete beträgt 8 Meter. Die Heilung ist aktuell leider random.

Notfall-ScanNotfall-Scan: Der Name ist Programm. Keine Aktivierungszeit und nicht vorhandener Hitzeaufbau machen diese Heilfähigkeit zu einem Helfer in Notsituationen. Seien es geringe Trefferpunkte beim zu heilenden Ziel oder zu viel Hitze beim eigenen Charakter. Mit dieser Fähigkeit kann noch eine Heilung durchgedrückt werden. Dies hat jedoch seinen Preis. Von allen bisher genannten Heilfähigkeiten hat der Notfall-Scan den längsten Cooldown.

Supergeladenes GasSupergeladenes Gas: Dieser Buff kann erst mit 30 Stacks Superladung ausgelöst werden. Mit obigen Talentbäumen erzeugt eine Blasterheilung drei Ladungen und ein schneller Scan sechs Ladungen. Wird Supergeladenes Gas ausgelöst, erhält der Spieler folgende Vorteile:

  • 16 Hitze werden abgeleitet.
  • verursachter Schaden und bewirkte  Heilung werden 10 Sekunden lang um 10 % erhöht.
  • Hitzekosten von Kraftschuss werden um 17 reduziert.
  • Hitzekosten von Entladen werden um 8 reduziert.
  • Abklingzeit von Heilscan wird um 100 % reduziert.
  • Kolto-Rakete bufft Ziele mit einem Schild, das den erlittenen Schaden 15 Sekunden lang um 10 % reduziert.

Die Vorteile zeigen, dass Supergeladenes Gas ein unerlässlicher Buff für professionelle Heiler ist. Supergeladenes Gas kann neben der Verstärkung der Heilung auch für den Abbau von Hitze verwendet werden. Innerhalb von 15 Sekunden (bei Blasterheilung) kann Supergeladenes Gas wieder verwendet werden und bietet damit eine schnelle, aber auch geringe Hitzereduzierung. Weitere Infos zu Supergeladenes Gas gibt es bei Fähigkeiten-Rotation.

Kolto-HülleKolto-Hülle: Aus meiner Sicht wird die Kolto-Hülle stark unterschätzt. Sie versieht ein Ziel instant mit 10 Stacks, die bei erlittenen Schaden geringfügig heilen. Über einen Zeitraum von mindestens 30 Sekunden werden so zwischen 3000 – 4000 Heilung ermöglicht. Die Kosten dafür sind lediglich ein Global Cooldown. Es ensteht keine Hitze. Insbesondere vor Kämpfen sollten Tanks mit der Kolto-Hülle gebufftt werden. Die Ladungen halten höchstens 5 Minuten.

HeilungHeilung: Sollte auch genannt werden. Befreit das Ziel von bis zu zwei pysischen und Tech-Debuffs. Bei Verwendung von Talentbaum 1 wird das Ziel zusätzlich von mentalen Debuffs befreit.

 

Fähigkeiten-Rotation

Im Gegensatz zum DD-Söldner gibt es für den Heiler Söldner keine bestmögliche Fähigkeiten-Rotation. Um das maximale Ergebnis auf ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollte folgende Fähigkeiten in gleicher Reihenfolge genutzt werden.

Heil Rotation Söldner

  • Schritt 1: Kolto-Rakete heilt das Ziel in mittlerer Höhe und bufft es mit Kolto-Rückständen, welche die Heilung 15 Sekunden um 5% erhöht.
  • Schritt 2: Heilscan heilt das Ziel stark, bufft es mit proaktive Medizin, wodurch Heilung in geringer Höhe über 9 Sekunden tickt. Zusätzlich bufft Heilscan das Ziel mit 10% zusätzlicher Rüstung. Gleichzeitig wird die produzierte Hitze vom nächsten schnellen Scan auf 9 Hitze reduziert.
  • Schritt 3: Schneller Scan heilt das Ziel stark.

Diese Abfolge ist ein Idealfall für die Einzelzielheilung. In der Praxis kann diese oft so nicht eingesetzt werden. Doch ist man sich der Vorteile bei zusammenhängender Nutzung bewusst, kann man z. B. Heilscan und schneller Scan gut kombinieren.

Weitere Kombinationen und Hardware Makros

An dieser Stelle möchte ich einige weitere Fähigkeitenkombinationen vorstellen, die sich auch gut als Hardware-Makros oder für Drittprogramme eignen. Auch diese Abfolgen stellen ein Ideal dar. Es müssen alle Fähigkeiten anwendbar sein. Ebenso eignen sich diese nur für einzelne Ziele.

Fast-Push

Bemerkung: Für die korrekte Verwendung der Kombinationen oder Makros sollte die Einstellung „Fähigkeitsreihe-Fenster“ auf mindestens 0,5 gesetzt sein.

 Hardware Makro Heilung

  • Hardware Makros KeysSchritt 1: Aktivierung Thermalsensor-Überbrückung – Nächste Fähigkeit erzeugt keine Hitze.
  • Schritt 2: Heilscan
  • Schritt 3: Verzögerung über der Aktivierungszeit von Heilscan einbauen
  • Schritt 4: Aktivierung Energiewoge – Nächste Fähigkeit wird ohne Aktivierungszeit ausgelöst
  • Schritt 5: Minimale Verzögerung einbauen
  • Schritt 6: Schneller Scan

Versuche ergaben, dass Schritt 3 und Schritt 5 notwendig sind, damit die Fähigkeiten korrekt ausgelöst werden. Schritt 3 kann in Abhängigkeit des eigenen Schnelligkeitswert optimiert werden.

  • Vorteile: Ein Tastendruck für kombinierte Fähigkeit, erhöhte Geschwindigkeit, insgesamt nur 9 Hitze produziert
  • Nachteile: Fähigkeiten müssen alle bereit sein, Heilung nur auf ein Ziel

Die Verwendung eines solchen Makros hat immense Vor- aber auch einige Nachteile. Man muss die Fähigkeiten alle im Blick haben. Ebenso muss man abschätzen können, ob das Ziel die Heilung tatsächlich benötigt und auch innerhalb der Reichweite bleibt.

Gas-Push

Eine weitere Möglichkeit immense Heilung zu pushen, ist die Kombination von Supergeladenes Gas und Heilscan. Auch an dieser Stelle gilt, dass die Verwendung durch erfahrene Spieler erfolgen sollte. Grund dafür ist die bessere Einschätzung, ob ein verbündetes Ziel innerhalb von 12 Sekunden tatsächlich 8x Heilscan benötigt.

Gas Push Heilung

  • Schritt 1: Aktivierung Supergeladenes Gas
  • Voraussetzung Schritt 2: Hitze muss bei 0 sein
  • Schritt 2: 8 x Heilscan aktivieren
  • Schritt 3 (optional): Hitzeabbau

Diese Kombination kann als Makro insbesondere bei Tanks verwendet werden, die DoT erhalten oder bei denen Gegenheilung sehr schwer wird. Es ist zu beachten, dass nach 8 Heilscans die Hitze fast voll ist. Deshalb sollte Hitzeabbau bereit für die Verwendung sein.

Als Alternative kann diese Kombination ohne Makro auf verschiedene Ziele benutzt werden. Vorteil daran ist, dass 8 Ziele einen HoT sowie + 10% Rüstung über 9 Sekunden bekommen.

Equipment

In Anlehnung an den Punkt Attribute kann auch an dieser Stelle nur gesagt werden, dass es zu wenig Möglichkeiten gibt, die besten Attribute oder auch das beste Equipment und Gear für den Söldner zu bestimmen. Dennoch möchte ich auf ein paar Equipment-Details eingehen.

Gear-Boni

Rüstungsboni PvE und PvP Söldner Heiler

Egal welche Gegenstandsmodifikationen verwendet werden, sollten die Boni des PvP- bzw. PvE-Gears nicht ausgelassen werden. Der Screenshot zeigt die möglichen Boni für PvP- und PvE-Gear. T1 bis T3 Gear kann auf beiden Seiten kombiniert werden, um den Bonus zu erhalten.

So erhält man z. B. mit einer Kombination aus tionischer und Rakata-Rüstung den gleichen Bonus als hätte man nur tionisch, Columni oder Rakate-Ausrüstung.

Relikte

Dauerheilungsgerät

Neben dem M7-B3-Matrixwürfel kann als zweites Relikt z. B. ein Dauerheilungsgerät (T2-Niveau) eingesetzt werden. Im Screenshot wird der Vorteil dieses Relikts genau beschrieben. Vorteil gegenüber zu aktivierenden Relikten ist der permanente Vorteil durch das Relikt. Das Relikt ist auch auf T3-Niveau in Nightmare-Operationen erhältlich.

Auch an dieser Stelle ist kein direkter Vergleich zu anderen Relikten mit z. B. Krit, oder Schnelligkeit möglich.

Weiterentwicklung

Bereits mit Patch 1.2 sind Neuerungen für den Söldner Heiler angekündigt. Aus diesem Grund wird dieser Guide bis auf weiteres gepflegt. Ebenso behalte ich mir vor, weitere Punkte wie Angriffe und Def-Möglichkeiten zu ergänzen. Vorausgesetzt es wird gewünscht.

Versions-Information
V 1.0 - 19.02.2012

Ähnliche Artikel

SWTOR Anfänger Guide – Charaktererstellung

Wir begrüßen Euch herzlich zu unserer 2. Folge des SWTOR Anfänger Guide. Heute zeigen wir …

SWTOR Anfänger Guide – Die Installation

Willkommen zur ersten Folge unseres SWTOR Anfänger Guide. Heute beschäftigen wir uns mit dem Elementarsten, …

4 4 Kommentare

  1. Gar nichts wird hier gepflegt… total veraltet, leider. Aber im Ansatz gut gemeint…

  2. Hey User,

    japp, da muss ich dir leider Recht geben. Ich bin leider aus persönlichen Gründen nicht mehr als SWTOR-Redakteur tätig, obwohl mir noch viel an SWTOR und MMOZone liegt.

    Wenn du ein paar Tipps für das Gameplay des Söldner-Heilers hast, dann kannst du dafür gern die Kommentarfunktion nutzen. Wenn du es dir zutraust, sogar einen eigenen Guide für den Healer-Söldner zu schreiben, dann kannst du uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Das Ganze würde natürlich auch honoriert werden 🙂

    Gruß Wiescho

  3. Hallo User,
    in letzter Zeit war hier leider wirklich nicht viel los, aber wir können dir versichern, dass sich Das in Zukunft wieder ändert 🙂

  4. Moin,

    generell keine schlechte seite. Genrell sollte man in Kombis besonders bei Sachen die Fast Push erzielen sollten den Notfall scan immer nach einem Heilscan einsetzen, und diese dann wieder mit Kolto abschließen um dann wieder in eine Rotation zu kommen. Generell bin ich sowieso für viel Kolto 😀

    Im Notfall kann man durch Kombi mit kolto schnell – heil heil – notfall einen tank wieder ziemlich hochziehen. Oft ist es sonst lkeider so, das der schaden der reinkommt manchmal genau durch die Heilung wieder ausgetauscht wird und man einfach nicht raus kommt.

    Und wenn der Tank erst mal wieder seine TP hat dann hält man ihn auch besser. Alles immer mit der Kolto Hülle, ohne die mach ich gar nichts mehr. Außerdem lohnt es sich immer mal wieder mit „Heiluung“ ein paar Debuffs zu entfernen. Es lohnt sich diese im Interface mal anzeigen zu lassen. Besonders wenn es in denn 55er HC losgeht… Da brauch man das ^^ Ist mein erster Char. der 55er HC spielen kann und ich hoffe das ich noch ein paar gute Tips finde.

Schreibe einen Kommentar