Home - Smalltalk - Erste Eindrücke von Makeb

Erste Eindrücke von Makeb

Erste Eindrücke von MakebDie digitale Erweiterung „Rise of the Hutt Cartel“ für Star Wars: The old Republic ist mittlerweile seit einigen Tagen spielbar. Ein gutes Zeitpunkt um Euch meine ersten Eindrücke zu schildern. Gleich vorweg, es handelt sich hierbei um keine objektive Bewertung, sondern um meine subjektive Meinung.

Die Hintergrundgeschichte

Der Planet Makeb wurde von dem Huttenkartell überfallen. Das ist der erste kriegerische Akt der Hutten seit über 15.000 Jahren! Also muss es auf Makeb etwas geben, was sehr wertvoll ist. Interessant ist, dass der Planet den Hutten absolut ausgeliefert ist. Denn Makeb, welcher weder zur Republik noch zum Imperium gehört, verfügte nur über eine kleine private Armee, welche aus Söldnern bestand. Die Hutten haben kurzerhand einfach die Armee bestochen und so den Planeten übernommen.

Klingt soweit logisch. Die Hutten sind schließlich dafür bekannt Probleme mit Geld zu lösen.

Der Anfang

Ich wurde von der neuen obersten Kanzlerin nach Makeb bestellt, damit meine Jedi-Botschafterin dort für Ordnung sorgt. Die Kanzlerin denkt, wenn wir Makeb helfen, dann wird der Planet, nachdem er befreit wurde, sich der Republik zuwenden. Geht es hier wirklich um Nächstenliebe oder doch um die Rohstoffe des Planeten?

Ich stehe der neuen obersten Kanzlerin sehr skeptisch gegenüber. Schließlich lehnt sie es auch konsequent ab mit den Hutten zu sprechen.

Auf der Planetenoberfläche bekommen wir schnell unsere erste Mission. Wir müssen die Geologin „Lemda“ aus den Fängen der Regulatoren retten. Die Regulatoren sind die ehemalige Privat-Armee von Makeb, welche jetzt unter dem Befehl von dem Huttenkartell stehen.

Die Aufgaben laufen sehr klassisch ab. Besorge 5 Waffe, Erledige 12 Feinde, finde Person XY. Doch ist das nicht weiter schlimm, denn die Landschaft entschädigt dafür, dass man teilweise weit reisen muss.

Wunderschön

Bisher war Voss der schönste Planet, meiner Meinung nach. Doch Makeb kann das Ganze nochmal übertreffen. Die Entwickler haben sich wirklich viel Mühe gegeben beim Gestalten des Planeten. Überall entdeckt man kleine Details. Man merkt sehr, dass die Entwickler dieses mal deutlich mehr Erfahrung beim gestalten eines neuen Planeten hatten.

Landschaft von Makeb

„Makeb ist einfach wunderschön“

Fazit

Ich bin noch nicht lange auf Makeb unterwegs und habe noch nicht besonders viel von der Story mitbekommen, doch kann ich bereits jetzt schon sagen, dass mir Makeb sehr gut gefällt. Ich freue mich auf jede neue Aufgabe und finde die Dialoge wirklich gelungen. Mich interessiert brennend wie es weiter geht.

Hoffentlich können die folgenden Quests mit den bisherigen mithalten. Ich würde mich persönlich ja über einige krasse Wendungen freuen.

Ähnliche Artikel

Star Wars Fanfilm „Trial of the Mask“

Bereits vor einiger Zeit haben wir Euch den exzellenten Star Wars Fanfilm „Down Under“ gezeigt. …

Star Wars Film „Downunder“

Es gibt viele Hobby-Film-Produktionen, diese hier zählt vielleicht zu den Besten die Ihr je gesehen …

2 2 Kommentare

  1. Hallo,
    Ja ich stimme dir zu. Allerdings kann ich jeden einen Tipp geben: Schaltet den Chat aus!. Am ersten Tag dort wurde dort die komplette Story von Spielern gespoilert..

    (Nach der Masche:“Wisst ihr schon das SPOILER passiert“ oder “ Jetzt sagt doch nicht das am ende SPOILER mit SPOILER passiert…“)

Schreibe einen Kommentar